Materialprüfung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ma-te-ri-al-prü-fung
Wortzerlegung MaterialPrüfung
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
ein neues Verfahren zur Materialprüfung entwickeln

Typische Verbindungen zu ›Materialprüfung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Materialprüfung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Materialprüfung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Materialprüfungen hätten ergeben, dass "im ungünstigen Fall das Gelenk zu viel Spiel hat und brechen könnte.
Die Welt, 25.08.2000
Jetzt soll diese Beschränkung aufgehoben werden, damit die Materialprüfung schnell abgeschlossen werden kann.
Bild, 01.12.1998
Die Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) wird nun untersuchen, wie es zu dem neuerlichen Schaden kommen konnte.
Der Tagesspiegel, 20.11.2004
Kaum war die Ehe beschlossene Sache, hatte er die neue Umgebung erst einmal einer kurzen Materialprüfung unterzogen.
Die Zeit, 12.10.1990, Nr. 42
Große Bedeutung besitzt das Isotop wegen seiner durchdringenden Strahlung auch bei der zerstörungsfreien Materialprüfung.
o. A. [K. K.]: Kobalt 60. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Materialprüfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Materialpr%C3%BCfung>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Materialprüfer
Materialprobe
Materialökonomie
Materialmix
Materialmangel
materialreich
Materialreserve
Materialsammlung
Materialschlacht
Materialschuppen