Matrize, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Matrize · Nominativ Plural: Matrizen
Aussprache
WorttrennungMa-tri-ze · Mat-ri-ze (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Druckerei
a)
Metallstück mit eingeprägten Buchstaben, das, mit Schriftmetall ausgegossen, die Lettern liefert
b)
meist in Pappe, aber auch in Wachs oder Blei geprägtes Abbild eines Schriftsatzes oder Druckstocks zur Herstellung einer Druckplatte
2.
Technik unterer Teil einer Pressform, in die der Werkstoff durch das Oberteil hineingedrückt wird
3.
Mathematik
Synonym zu Matrix
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Matrize f. ‘Guß-, Präge- oder Preßform, gewachstes Papierblatt zur Vervielfältigung’, Übernahme (17. Jh.) von frz. matrice, einer Entlehnung aus lat. mātrīx (Genitiv mātrīcis) ‘Mutter-, Zuchttier, Gebärmutter, Mutterleib’, hier an den übertragenen Sinn ‘Hülle, in der etw. geformt wird’ anknüpfend (zu lat. māter ‘Mutter’).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Herstellung Stempel Vektor besetzt dienen komplex reell symmetrisch übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Matrize‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In vielen mathematischen Programmen ist es notwendig, mit Matrizen zu rechnen.
C't, 1998, Nr. 14
Matrizen spielen in der neueren Entwicklung der ökonomischen Theorie eine wesentliche Rolle.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 132
Es gibt diesmal keine Schwierigkeiten, die Kinder dazu zu bringen, alles noch einmal auf neue Matrizen zu schreiben und zu zeichnen.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 188
Das Dokument ist vervielfältigt und zwar mit Hilfe einer Matrize.
o. A.: Fünfundachtzigster Tag. Dienstag, 19. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2260
Dabei schuf sich Chopin diese Organismen selbst, nur selten spürt man die Nähe formaler Matrizen.
Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08
Zitationshilfe
„Matrize“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Matrize>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Matrixsatz
Matrixorganisation
Matrixdrucker
Matrix
Matrimonium
Matrizenrechnung
Matrone
matronenhaft
Matronymikon
Matroschka