Matrosenmütze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMa-tro-sen-müt-ze · Mat-ro-sen-müt-ze
WortzerlegungMatroseMütze
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
er trug eine Matrosenmütze mit zwei langen Bändern

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute zeigen wir Ihnen diese niedliche Figur mit der frechen Matrosenmütze.
Bild, 14.06.2001
Ihre Matrosenmütze war vom Kopf gefallen und bedeckte einen Teil des südlichen Eismeers.
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 5
Seine große geschwungene Matrosenmütze mit der schnörkeligen Aufschrift sieht aus wie eine Faschingsverkleidung.
Der Tagesspiegel, 18.09.2003
Er wurde eingestellt, ist zum Glück immer noch bei uns; nur die Matrosenmütze ist weggefallen, er trägt inzwischen lieber eine Kochmütze.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1995
Mit Berry im Glitzerhemd und unter obskurer Matrosenmütze nahm die Zeitmaschine Fahrt auf.
Die Welt, 28.06.2005
Zitationshilfe
„Matrosenmütze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Matrosenmütze>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Matrosenlied
Matrosenleben
Matrosenkragen
Matrosenkneipe
Matrosenkleid
Matrosenuniform
matsch
matschen
matschig
Matschwetter