Maure

Aussprache [ˈmaʊ̯ʀə]
Worttrennung Mau-re
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Angehöriger eines nordafrikanischen Mischvolkes

Thesaurus

Synonymgruppe
Berber · Maure  ●  Amazigh  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Maure‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Maure‹.

Verwendungsbeispiele für ›Maure‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit jener Zeit sind die Mauren während mehrerer Jahrhunderte die Meister dieses Handels gewesen.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 376
Viele der Häuser stammen noch aus der Zeit der Mauren.
Bild, 24.03.2005
Dann wurden die Mauren auch hier von den Christen vertrieben.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1996
Unter dem Ansturm der Mauren zogen sich die Goten nach N zurück.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 15694
Die Spanier dringen auf ihrer Halbinsel vor gegen die Mauren.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 22007
Zitationshilfe
„Maure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maure>, abgerufen am 20.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
maunzen
Maulwurfshügel
Maulwurfshaufen
Maulwurfsgrille
Maulwurfsfell
Maurer
Maurerarbeit
Maurerei
Maurergerüst
Maurergeselle