Mauriner

WorttrennungMau-ri-ner (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Angehöriger einer französischen benediktinischen Kongregation im 17. und 18. Jahrhundert, deren Mitglieder bedeutende Leistungen in der Patristik und katholischen Kirchengeschichte vollbrachten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben vielen anderen haben hier die Mauriner unvergänglichen Ruhm geerntet.
Unnik, W. C. van: Patristik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18336
Die Mauriner wirkten äußerst intensiv auf die wissenschaftlichen Bestrebungen der süddeutschen Benediktiner.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 1391
Sein Versuch aber, die Anschauungen der Mauriner gegenüber Traube wieder zur Geltung zu bringen, scheint mir aussichtslos.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 174
Zitationshilfe
„Mauriner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mauriner>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Maureske
Maurerpolier
Maurermeister
Maurerlot
Maurerkolonne
maurisch
Maus
Mausauge
Mauschelei
mauscheln