Maxe

WorttrennungMa-xe (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

salopp Kerl

Typische Verbindungen
computergeneriert

dicken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Maxe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am TV hat Maxe den spannenden Fight in Köln aufmerksam verfolgt.
Bild, 17.10.2000
Der Chef im Auto, Maxe auf dem Rad, was eint denn schließlich doch die ganze Stadt?
Tucholsky, Kurt: Das ist der Herzschlag. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920]
Ohne selber je eine Lederhose zu tragen, freut den „Maxe“ dennoch die krachlederne Politik.
Die Zeit, 27.08.1965, Nr. 35
Überall riefen die Leute "Max" und "Maxe" und "unser Maxe".
Die Welt, 05.02.2005
Als Lehnigks Maxe am nächsten Nachmittag auf der Schicht ist, führt sein Sohn Gottlieb mich, seinen unverbrüchlichen Freund, an die Gold-Ader.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 330
Zitationshilfe
„Maxe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maxe>, abgerufen am 28.05.2018.

Weitere Informationen …