Messdatum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Messdatums · Nominativ Plural: Messdaten
Worttrennung Mess-da-tum
Wortzerlegung messenDatum
Ungültige Schreibung Meßdatum
Rechtschreibregeln § 2

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Ergebnis einer Messung, Messwert
  2. 2. [selten] Datum einer Messung
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Ergebnis einer Messung, Messwert
Grammatik: nur im Plural
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: meteorologische, wissenschaftliche, wertvolle, ungewöhnliche, aktuelle, umfangreiche Messdaten
als Akkusativobjekt: Messdaten [zur Erde] funken, senden, übermitteln, übertragen; Messdaten sammeln, auswerten, analysieren, vergleichen, veröffentlichen
mit Genitivattribut: die Messdaten der (Raum-)Sonde, (Wetter-)Station, des Satelliten
Beispiele:
Die Messdaten sollen der Verbesserung von Klimamodellen dienen. [Die Welt, 23.02.2001]
Die Strömung im Atlantik [der Golfstrom] sei um 15 Prozent langsamer geworden, berichtet ein internationales Wissenschaftlerteam […]. Die Forscher hatten Computersimulationen mit Messdaten der Meeresoberflächentemperatur kombiniert. [Die Welt, 12.04.2018]
Zum anderen sind sich Klimaforscher uneins, wie hoch die Durchschnittstemperatur auf der Erde von 150 oder 200 Jahren war. Für Regionen wie die Arktis fehlen Messdaten – die Temperaturen werden dann mit Modellen berechnet – mit je nach Modell etwas anderen Ergebnissen. [Spiegel, 28.09.2017 (online)]
Sieben wissenschaftliche Instrumente sammelten bei dem Vorbeiflug [der Sonde am Merkur] Messdaten, eine Kamera funkte mehr als 12000 Aufnahmen zur Erde. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2008]
Die koordinierte Auswertung der Meßdaten macht es möglich, vor allem die schweren Monsunregen, drohende Überschwemmungen, Zyklone und die möglichen Dürreperioden vorauszuberechnen und sich besser als bislang darauf einzustellen. [Berliner Zeitung, 14.07.1979]
Während des Jahres 1964 lieferten die amerikanischen Forschungs‑Satelliten jeden Tag durchschnittlich 57 Millionen Meßdaten aus dem Weltraum. [Der Spiegel, 24.03.1965, Nr. 13]
2.
selten Datum (1 a) einer Messung
Beispiel:
Sie [die Daten der Wetterstationen] beinhalten neben Stationsnummer, Stationsname, Seehöhe der Station, Messdatum und Messzeit (Lokalzeit) die meteorologischen Messwerte von Temperatur, Taupunkt, relative Luftfeuchtigkeit[…] sowie die Sonnenscheindauer der letzten Stunde (in Prozent). [data.gv.at, 25.07.2012, aufgerufen am 15.09.2018]
Zitationshilfe
„Messdatum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Messdatum>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Messdaten
Messbuch
Messbub
Messbrücke
Messbrief
Messdiener
Messdienerin
Messdüse
Messe
Messeabschluss