Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Meckerziege, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Meckerziege · Nominativ Plural: Meckerziegen
Worttrennung Me-cker-zie-ge
Wortzerlegung meckern Ziege
eWDG

Bedeutung

abwertend, salopp
1.
Frau, die ständig nörgelt, an allem etw. auszusetzen hat
Beispiel:
sie ist ein Schwätzerin und Meckerziege
2.
weibliche Person, die aufdringlich viel lacht

Thesaurus

Synonymgruppe
Furie · Zicke · zänkisches Weib  ●  Besen  ugs. · Drachen  ugs. · Gewitterziege  ugs. · Giftnudel  ugs. · Hausdrachen  ugs. · Hippe  ugs. · Kratzbürste  ugs. · Krähe  ugs. · Meckertante  ugs. · Meckerziege  ugs. · Megäre  geh., bildungssprachlich · Schlange  ugs. · Xanthippe  geh. · Zimtzicke  ugs., ruhrdt. · Zippe  ugs. · boshaftes Weibsstück  ugs. · feuerspeiender Drache  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Meckerziege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Meckerziege>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Meckertüte
Meckerpott
Meckerliese
Meckerkasten
Meckerfritze
Mecki
Meckifrisur
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburgisch
Mecklenburgische