Medailleur

Worttrennung Me-dail-leur
Wortzerlegung Medaille-eur
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Künstler, der Medaillen vom Entwurf bis zur Vollendung herstellt   Berufsbezeichnung
b)
Handwerker, der Medaillen nach künstlerischem Modell gießt oder prägt   Berufsbezeichnung

Typische Verbindungen zu ›Medailleur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Medailleur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Medailleur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es liegt hier durchaus ein Zusammenarbeiten des Medailleurs und des Goldschmiedes vor.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910
Dass auf einer Medaille jedoch Platz für viel mehr ist, will der Künstlerkreis der Medailleure jetzt zeigen.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2003
Auch als Medailleur entfaltete G. B. eine umfangreiche Aktivität als Schöpfer von Wanddekorationen in Venedig.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 28646
Ein Vorfahr, der Medailleur Leopold Heuberger, hatte Beethoven porträtiert, und eine Kusine seines Vaters, Henriette Heuberger, hatte Andreas Schubert geheiratet, den Stiefbruder Franz Schuberts.
Wamlek, Hans: Heuberger. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 38985
Ja, so hat der Medailleur Louis-Oscar Roty (1840- 1911) einst seine Schöpfung genannt, diese schönste Münzkehrseite der Welt.
Der Tagesspiegel, 20.12.2001
Zitationshilfe
„Medailleur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Medailleur>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
medaillenverdächtig
Medaillenspiegel
Medaillensegen
Medaillensammlung
Medaillenkunst
medaillieren
Medaillon
Medaillonteppich
Medaukeule
Media