Mediendemokratie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mediendemokratie · Nominativ Plural: Mediendemokratien
Aussprache 
Worttrennung Me-di-en-de-mo-kra-tie
Wortzerlegung MediumDemokratie

Typische Verbindungen zu ›Mediendemokratie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mediendemokratie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mediendemokratie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ausgerechnet das scheint in der Mediendemokratie immer schwieriger zu werden.
Bild, 14.09.2002
Dass wir so etwas doch ernstnehmen müssen, hat viel mit der Mediendemokratie zu tun.
Der Tagesspiegel, 13.04.2002
In der Mediendemokratie erregt sich die Öffentlichkeit schnell, doch sie vergisst auch wieder.
Die Zeit, 02.03.2000, Nr. 10
Genau dort werden sie in einer Mediendemokratie wie der unsrigen besonders gefährlich für den betroffenen Politiker.
Die Welt, 17.05.1999
Zu ihren Themen, die sie nicht zufällig findet, sucht die Mediendemokratie sich ihre Schreiber.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Mediendemokratie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mediendemokratie>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Medienbruch
Medienbranche
Medienbetrieb
Medienberuf
Medienberichterstattung
Mediendidaktik
mediendidaktisch
Mediendienst
Medienecho
Medieneinsatz