Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Medienkunst, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Medienkunst · Nominativ Plural: Medienkünste
Worttrennung Me-di-en-kunst
Wortzerlegung Medium Kunst

Typische Verbindungen zu ›Medienkunst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Medienkunst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Medienkunst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar die für Medienkunst eingesetzte Software verliert ihren rein instrumentellen Charakter. [Die Welt, 07.02.2001]
Übrigens war Kunst seit je auf Medien angewiesen und ist deswegen schon immer Medienkunst gewesen. [Die Zeit, 02.10.1997, Nr. 41]
Denn das beherbergt Tanz, Musik, Theater, Architektur, Bildende Kunst und Medienkunst unter einem Dach. [Die Zeit, 09.09.2007 (online)]
Die eingestellten 120000 Euro sollen hauptsächlich für Medienkunst ausgegeben werden. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.2003]
Und warum es dadurch Medienkunst sein soll, leuchtet trotzdem nicht ein. [Süddeutsche Zeitung, 05.02.1998]
Zitationshilfe
„Medienkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Medienkunst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Medienkultur
Medienkritiker
Medienkritik
Medienkonzern
Medienkonzentration
Medienlandschaft
Medienmacher
Medienmacht
Medienmanagement
Medienmarkt