Medienpräsenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Medienpräsenz · Nominativ Plural: Medienpräsenzen
Aussprache
WorttrennungMe-di-en-prä-senz
WortzerlegungMediumPräsenz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Image Sponsor Sport Sportart breit enorm erhöht garantieren genießen gering gewaltig gewiss mangelnd massiv permanent stark ständig täglich verbunden vergleichbar verhelfen verschaffen verstärkt wachsend weltweit überwältigend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Medienpräsenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch nie hatten Köche eine so große Medienpräsenz wie heute.
Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37
Wie oft stehen Sie denn, bei ihrer Medienpräsenz, noch selbst hier in der Küche?
Bild, 16.11.2004
Wir haben in den vergangenen Monaten unsere Medienpräsenz spürbar verstärken können.
Der Tagesspiegel, 11.08.2000
Daß er mit seiner Medienpräsenz gelegentlich die eigenen Ziele torpediert, muß man in Kauf nehmen.
Der Spiegel, 02.06.1997
David Kern ging es um sein Buch, nicht um seine Medienpräsenz.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 156
Zitationshilfe
„Medienpräsenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Medienpräsenz>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
medienpolitisch
Medienpolitik
medienpädagogisch
Medienpädagogik
Medienorientierung
Medienpreis
Medienprodukt
Medienproduktion
Medienrat
Medienrecht