Medikamentenkonsum

GrammatikSubstantiv
WorttrennungMe-di-ka-men-ten-kon-sum

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ansonsten entwickle sich der Medikamentenkonsum gerade bei Frauen zu einer "stillen Sucht".
Der Tagesspiegel, 21.06.2001
Schließlich ist der Medikamentenkonsum nicht nur bei Studenten gestiegen, sondern auch bei gleichaltrigen Erwerbstätigen.
Die Zeit, 11.12.2012, Nr. 50
Die schwersten Fälle, die zur Migräne-Liga kommen, haben eine stationäre Therapie hinter sich, in der in erster Linie der Medikamentenkonsum eingeschränkt werden soll.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1998
Obwohl sich die meisten Bundesbürger gut fühlen, ist der Medikamentenkonsum laut Umfrage hoch.
Die Welt, 28.03.2000
Bei Menschen mit Haustieren sinkt der Medikamentenkonsum und die Zahl der Arztbesuche.
Bild, 31.01.2004
Zitationshilfe
„Medikamentenkonsum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Medikamentenkonsum>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Medikamenteneinnahme
medikamentenabhängig
Medikament
Medikalisierung
mediieren
Medikamentenmissbrauch
Medikamentenname
Medikamentenschrank
Medikamentenschränkchen
Medikamentenspende