Meereshorizont, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Meereshorizont(e)s · Nominativ Plural: Meereshorizonte
Nebenform Meerhorizont · Substantiv · Genitiv Singular: Meerhorizont(e)s · Nominativ Plural: Meerhorizonte
Worttrennung Mee-res-ho-ri-zont ● Meer-ho-ri-zont (computergeneriert)
Wortzerlegung  Meer Horizont

Verwendungsbeispiele für ›Meereshorizont‹, ›Meerhorizont‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rand des flachen Überlaufbeckens verschmilzt mit dem Meereshorizont - perfekte Illusion.
Die Zeit, 21.10.2002, Nr. 42
Das Foto vom leeren Meereshorizont ist in der Massenmedienwelt ein Stereotyp für Weite, Ferne und menschliche Sehnsucht.
Die Zeit, 06.06.2006, Nr. 23
Vielleicht hatten ihre widerlichen Luchsaugen über dem fernsten Meereshorizont die Ahnung einer Rauchfahne entdeckt, die niemand sonst sehen konnte.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 122
Ich starrte nach Süden, in Richtung der Grenze zum Balkan, die verschwommen war wie der Meereshorizont.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2002
Piet Mondrians spröd-abstrakte Liniengitter dagegen sind immer auch Restbestände der gegenständlichen Welt, Abbilder etwa von Meereshorizonten und Baumvertikalen.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.2001
Zitationshilfe
„Meereshorizont“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Meereshorizont>, abgerufen am 26.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
meergrün
Meergetier
Meergestade
Meergeruch
Meerfrau
Meerjungfrau
Meerkatze
Meerklippe
Meerkohl
Meermuschel