Mehrerlös, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMehr-er-lös (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Mehraufwand
Beispiele:
einen Mehrerlös erzielen
etw. bringt einen Mehrerlös

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dreifachen Verkauf abführen abschöpfen beteiligen erwartet erzielen erzielt etwaig eventuell fließen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mehrerlös‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An dem hierfür erwarteten Mehrerlös wird Eon partizipieren, so dass die Gewinn aus dem Verkauf noch steigen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.2003
Der Mehrerlös im vergangenen Jahr geht überwiegend auf die starke Nachfrage an Flächen für den Einzelhandel zurück.
Die Welt, 13.01.2005
Im Schnitt bringt jeder Steuerfahnder pro Jahr einen Mehrerlös von etwa 600000 Euro.
Der Tagesspiegel, 18.12.2002
Der durch Überforderung erzielte Mehrerlös dieser drei Gesellschaften in den letzten drei Jahren soll 50 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Sie enthalten außer dem geschätzten oder nachgewiesenen Mehrerlös einen Zuschlag je nach der Schwere der Ordnungswidrigkeit.
o. A. [gn.]: Kartell-Bußgeld. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Zitationshilfe
„Mehrerlös“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mehrerlös>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mehrerlei
mehrere
Mehrer
mehrenteils
mehren
Mehrertrag
Mehrerträgnis
mehrfach
Mehrfachbegabung
mehrfachbehindert