Mehrheitsbevölkerung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mehrheitsbevölkerung · Nominativ Plural: Mehrheitsbevölkerungen
WorttrennungMehr-heits-be-völ-ke-rung
WortzerlegungMehrheitBevölkerung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Albaner Angehörige Diskriminierung Minderheit Provinz Spannung Vertreibung albanisch jeweilig kosovo-albanisch mazedonisch muslimisch schiitisch slawisch slawisch-mazedonisch unterscheiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mehrheitsbevölkerung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem gilt es, die Sprache am Leben zu erhalten und das kostet Geld und die Unterstützung der Mehrheitsbevölkerung.
Der Tagesspiegel, 28.04.2004
Er fragte sich fast stündlich, wie er die Zufriedenheit der deutschen Mehrheitsbevölkerung sicherstellen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.2004
Die Minderheit der Roma sieht sich immer noch der Abneigung der Mehrheitsbevölkerung ausgesetzt.
Die Zeit, 12.04.2010, Nr. 15
Sie haben ihre wirtschaftliche Lage und ihre gesellschaftlichen Möglichkeiten dabei wesentlich verbessert und die Mehrheitsbevölkerung in die soziale und wirtschaftliche Marginalisierung gestoßen.
konkret, 1996
Nach 1945 machte der Begriff eine Bedeutungserweiterung durch und steht heute für kollektive Gewaltaktionen einer Mehrheitsbevölkerung gegen Minderheiten jeder Art (»Reichskristallnacht«).
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - P. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 24503
Zitationshilfe
„Mehrheitsbevölkerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mehrheitsbevölkerung>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mehrheitsbeteiligung
Mehrheitsbeschluss
Mehrheitsbeschaffer
Mehrheitsanteil
Mehrheitsaktionär
Mehrheitsbildung
Mehrheitseigentümer
Mehrheitseigner
Mehrheitsentscheid
Mehrheitsentscheidung