Meinungsbildner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Meinungsbildners · Nominativ Plural: Meinungsbildner
WorttrennungMei-nungs-bild-ner
WortzerlegungMeinungBildner
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Kommunikationsforschung jmd., besonders ein Repräsentant der sozialen Medien und der klassischen Massenmedien, der großen Einfluss auf den Prozess der öffentlichen Meinungsbildung hat, der imstande ist, viele Menschen in seinem Sinne zu beeinflussen
Beispiele:
Als »Influencer« werden meist jüngere Menschen bezeichnet, die allein durch ihre große Reichweite in den sozialen Medien in der Lage sind, die öffentliche Meinung mitzugestalten. […] Im Deutschen verdränge der Begriff die manchmal verwendeten Alternativen wie »Vorbild«, »Meinungsführer«, »Meinungsmacher«, »Meinungsbildner« oder »Trendsetter« nicht, sondern ergänze sie. [Die Welt, 31.01.2018]
In meinen Gesprächen mit Ärzten höre ich immer wieder, dass viele von der Pharmawerbung genug haben. Sie sind auch der Praxis überdrüssig, dass die Industrie die Ärzteschaft über ihre eigenen Kollegen zu beeinflussen versucht. Diese Kollegen sind angesehene Experten in ihrem Fach und werden daher von der Industrie als Meinungsbildner umworben und als »Berater« bezahlt. [Der Standard, 22.04.2016]
Die Tatsache, dass wenige Experten das Ranking ganzer Länder und Staatengemeinschaften beeinflussen können zeigt die Fragilität der Weltwirtschaft im angehenden 21. Jahrhundert. Der »Freie Markt« folgt den Gesetzen der Börsen, die wiederum den Stellungnahmen der Meinungsbildner. [Busreisen, Gruppenhotels, Reiseziele für Busgruppen, 13.07.2015, aufgerufen am 28.10.2015]
Heute gehört er [ein Rundfunksender] zu den wichtigsten Meinungsbildnern im arabischen Raum. [Der Standard, 11.06.2007]
Die brandenburgische Landeshauptstadt wird Gastgeber eines einzigartigen Medienereignisses! »M 100 – das Sanssouci-Kolloquium« führt die hundert wichtigsten Meinungsbildner und Publizisten Europas zusammen. [Bild, 16.02.2005]
Das Nachrichtenmagazin »Focus« hatte geladen, und die Bundespolitik kam. Beim Fest eines der wichtigsten deutschen Meinungsbildners gestattete sich natürlich kaum ein Hochkaräter aus Regierung und Opposition zu fehlen. [Die Welt, 16.10.2003]
Nur 0,5 Prozent aller bundesdeutschen Haushalte werfen Werbedrucksachen grundsätzlich ungeöffnet weg, wie das Münchener Infratest-Institut 1976 ermittelte. Bei Journalisten und anderen Meinungsbildnern ist die Quote mit 20 Prozent […] erheblich höher. [Der Spiegel, 13.07.1981]
Hier zeigt es sich besonders, daß die Suggestion dort zu einem bedeutenden Machtfaktor wird, wo das Suggerierte den geheimen Vorstellungen und dem Wunschdenken der Menschen entgegenkommt. Gerade in diesem Punkt gelingt es Meinungsbildnern leicht, Menschen für ihre Sache zu gewinnen. [Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 14]
Die unmittelbar von den Massenmedien an einzelne übermittelten P[ropaganda]botschaften werden zwar aufgenommen; aber Tendenzen zu p[ropaganda]konformem Verhalten werden erst verfestigt durch Beeinflussung in der Kommunikation von Person zu Person. Die Meinungsbildner (opinion leaders) in den Primärgruppen erscheinen als das Ferment, das die Meinungsbildung und damit auch den P[ropaganda]effekt bestimmt. [Mangold, G. Baumert-W.: Propaganda. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 26265. Zitiert nach: Mangold, G. Baumert-W.: Propaganda. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Bd. 5, Tübingen: Mohr 1961.]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein wichtiger Meinungsbildner
in Koordination: Entscheider und Meinungsbildner

Typische Verbindungen zu ›Meinungsbildner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entscheidungsträger Führungskraft Medium Multiplikator ärztlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Meinungsbildner‹.

Zitationshilfe
„Meinungsbildner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Meinungsbildner>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
meinungsbildend
Meinungsbild
Meinungsbeitrag
Meinungsbefragung
Meinungsaustausch
Meinungsbildung
Meinungsbildungsprozess
Meinungsdifferenz
Meinungserforschung
Meinungserhebung