Meister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Meisters · Nominativ Plural: Meister
Aussprache  [ˈmaɪ̯stɐ]
Worttrennung Meis-ter
Wortbildung  mit ›Meister‹ als Erstglied: Meisterbauer · Meisterbereich · Meisterbetrieb · Meisterbrief · Meisterdiplom · Meisterei · Meistergeige · Meistergesang · Meisterhand · Meisterin · Meisterkurs2 · Meisterkurs1 · Meisterlehrgang · Meistermacher · Meisterprüfung · Meistersang · Meisterschaft · Meisterschule · Meisterschüler · Meistersinger · Meistersleute · Meisterstück · Meistersänger · Meistertitel · Meisterwurz · Meisterzeichen · meisterhaft · meisterlich
 ·  mit ›Meister‹ als Letztglied: Afrikameister · Altmeister · Autobahnmeister · Bademeister · Bahnmeister · Ballettmeister · Baumeister · Bergmeister · Bezirksmeister · Brandmeister · Braumeister · Bäckermeister · Böttchermeister · Bühnenmeister · Bürgermeister · DDR-Meister · Deutschmeister · Doppelmeister · Dorfschulmeister · Drechslermeister · Eichmeister · Elektromeister · Europameister · Exerziermeister · Exerzitienmeister · Exmeister · Fechtmeister · Fischmeister · Fleischermeister · Forstmeister · Friseurmeister · Frisörmeister · Futtermeister · Fußballmeister · Gartenmeister · Gaumeister · Gerbermeister · Geschirrmeister · Gestütmeister · Gewandmeister · Gildemeister · Gildenmeister · Glasermeister · Grillmeister · Großmeister · Gärtnermeister · Hafenmeister · Handwerksmeister · Haumeister · Hausmeister · Hegemeister · Herbstmeister · Hexenmeister · Hochmeister · Hofmeister · Industriemeister · Innungsmeister · Jugendmeister · Juniorenmeister · Jägermeister · Kammermeister · Kapellmeister · Kellermeister · Kerkermeister · Kleinmeister · Klempnermeister · Konditormeister · Konzertmeister · Kreismeister · Küchenmeister · Landesmeister · Lehrmeister · Malermeister · Maschinenmeister · Mauermeister · Maurermeister · Metzgermeister · Musikmeister · Münzmeister · Obermeister · Ordensmeister · Packmeister · Platzmeister · Polizeimeister · Postmeister · Pritschmeister · Proviantmeister · Quartermeister · Quartiermeister · Rangiermeister · Rechenmeister · Rekordmeister · Richtmeister · Rittmeister · Saalmeister · Sattlermeister · Schachmeister · Schachtmeister · Schatzmeister · Schichtmeister · Schießmeister · Schirrmeister · Schlossermeister · Schneidermeister · Schreibmeister · Schuhmachermeister · Schulmeister · Schwimm-Meister · Schwimmmeister · Schäfermeister · Seilermeister · Seniorenmeister · Spielmeister · Sprengmeister · Spritzenmeister · Staffelmeister · Stallmeister · Stehermeister · Stockmeister · Straßenmeister · Säckelmeister · Sülfmeister · Tabakmeister · Tanzmeister · Tennismeister · Tischlermeister · Tonmeister · Täschnermeister · Töpfermeister · Uhrmachermeister · Verbandsmeister · Vizemeister · Vorjahresmeister · Vorjahrsmeister · Waagemeister · Waagmeister · Wachtmeister · Waffenmeister · Waldmeister · Wasenmeister · Webmeister · Weltmeister · Werkmeister · Zahlmeister · Zaubermeister · Zeremonienmeister · Zeugmeister · Zimmermeister · Zuchtmeister · Zunftmeister · Zwischenmeister
 ·  mit ›Meister‹ als Grundform: meister- · meistern
Mehrwortausdrücke  Meister Grimbart · Meister Lampe · Meister Petz · Meister seines Faches · Meister seines Fachs
eWDG

Bedeutungen

1.
leitender Facharbeiter, leitender Handwerker
Beispiele:
er ist Meister geworden
umgangssprachlichden, seinen Meister machen (= die Meisterprüfung ablegen)
a)
Leiter, Organisator eines Bereiches der Produktion in einem Betrieb
Beispiele:
die Färberei, Taktstraße, Lehrlingswerkstatt wird von einem Meister geleitet
der Abteilungsleiter führt eine Besprechung mit den Meistern seiner Abteilung
für die Durchführung dieser Aufgaben ist der Meister verantwortlich
DDR Meister der volkseigenen Industrie (= Ehrentitel)
DDRBester Meister des Betriebes, Verdienter Meister (= Ehrentitel)
b)
Handwerker, der einen Handwerksbetrieb seines Berufes leitet und berechtigt ist, Lehrlinge in diesem Beruf auszubilden
Beispiele:
er ist bei einem guten Meister in der Lehre
der Meister beschäftigt zwei Gesellen und eine Auszubildende
2.
jmd., der etw. hervorragend kann
a)
Beispiele:
er ist ein Meister seines Faches
auf diesem Gebiet, darin ist er Meister
er ist ein Meister im Anfertigen kunstgewerblicher Gegenstände
ein Meister der Sprache, der Kameraführung
veraltendeiner Sache, über etw., jmdn. Meister werden (= einer Sache, jmds. Herr werden, etw. bezwingen)
sprichwörtlichÜbung macht den Meister
sprichwörtliches ist noch kein Meister vom Himmel gefallen (= alles will gelernt sein)
Das Auditorium hat das Gefühl … wie wenn es bisher nur Stümper an der Arbeit gesehen und nun einen Meister vor sich hätte [ Wasserm.Maurizius203]
sprichwörtlichFrüh übt sich, was ein Meister werden will [ SchillerTellIII 1]
(in jmdm.) seinen Meister findenauf jmdn. treffen, der einem überlegen ist
Beispiel:
er ist ein glänzender Redner, aber nun hat er in B seinen Meister gefunden
b)
großer Künstler, besonders in der Musik und der bildenden Kunst
Beispiele:
die Werke, Gemälde des Meisters
die Sinfonie schuf der Meister in seinem letzten Lebensjahr
das Bild stammt von einem unbekannten Meister
die alten Meister (= hervorragenden Künstler der Vergangenheit)
c)
Sport Sieger in einer Meisterschaft
Beispiele:
er wurde, ist deutscher Meister im Kugelstoßen, Hochsprung
in den Wettkämpfen wurden die diesjährigen Meister im Bodenturnen ermittelt
DDR Meister, Verdienter Meister des Sports (= Ehrentitel)
d)
gehoben Lehrmeister, Lehrer
Beispiele:
der Meister und seine Schüler
Wir saßen artig in Kollegs, hörten auf der Meister Worte [ HartungWunderkinder91]
Instrumente … mit denen der Meister [Galilei] uns das Sternenzelt zu durchforschen lehrte [ le FortTor13]
3.
Vorgesetzter, Gebieter
a)
scherzhaft Herr und Meister
Beispiel:
unser Herr und Meister hat neue Anweisungen gegeben
b)
historisch weltlicher Vorsteher eines Ritterordens
Beispiel:
den Orden führte ein Großmeister, Meister oder General
c)
umgangssprachlich, vertraulich Anrede
Beispiel:
na, Meister, wie geht's?
4.
Grammatik: als Teil von Namen in Tiergeschichten und Märchen
Beispiele:
umgangssprachlich, leicht altertümelnd Meister Lampe (= der Hase)
umgangssprachlich, leicht altertümelnd Meister Petz (= der Bär)
Meister Pfriem (= der Schuster)
Meister Nadelöhr (= der Schneider)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Meister · Meisterin · meisterhaft · meisterlich · meistern · Meisterschaft · Meisterstück
Meister m. ‘leitender Handwerker oder Facharbeiter, Vorgesetzter, Könner in seinem Fach’, ahd. meistar ‘Baumeister, Künstler, Lehrer, Vorsteher’ (8. Jh.), mhd. meister ‘Lehrer, Gelehrter, Meistersänger, Künstler, Handwerksmeister, Bürgermeister, Besitzer’, Entlehnung (wie asächs. mēstar) aus lat. magister ‘Vorsteher, Leiter, Lehrmeister, Lehrer’ (s. später entlehntes Magister, Magistrat). Bereits früh moviert Meisterin f. ahd. meist(a)rin(na) f. (um 1000), mhd. meisterinne. meisterhaft Adj. ‘vorbildlich, ausgezeichnet’ (17. Jh.). meisterlich Adj. ‘nach Art eines Meisters, kunstfertig, vortrefflich’, ahd. meistarlīh (10. Jh.), mhd. meisterlich ‘meisterhaft, kunstgemäß, künstlich’. meistern Vb. ‘mit etw. fertig werden, etw. bezwingen, beherrschen’, ahd. meist(a)rōn ‘lenken, leiten, vorstehen’ (10. Jh.), mhd. meistern, auch ‘kunstreich schaffen, einrichten’, frühnhd. ‘lehren, erziehen’. Meisterschaft f. ‘vorbildliches Können, überlegene Leistung, sportlicher Wettkampf zur Ermittlung der Besten einer Disziplin’, ahd. meistarscaft ‘Gelehrsamkeit, Wissen, Können’ (um 1000), mhd. meisterschaft ‘oberste Leitung, Herrschaft, Gelehrsamkeit, Kunstfertigkeit, Unterricht, Zucht’. Meisterstück n. ‘Probearbeit als wesentlicher Bestandteil der Meisterprüfung, hervorragende, gelungene Arbeit’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Experte · Handwerksmeister  ●  Meister  Hauptform
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(einer) vom Fach (sein) · Experte · Fachkraft · Fachmann · Kenner · Kenner der Materie · Könner · Meister · Profi · Routinier · Sachkenner · Sachkundiger · Sachverständiger  ●  (ein/e ...) von hohen Graden  geh. · Fässle  ugs., schwäbisch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (den) Durchblick haben · (ganz) in seinem Element sein · (sich) auskennen · beschlagen (sein) · bestens vertraut sein (mit) · sattelfest (sein) · versiert sein · wissen wo's langgeht · zu Hause sein (in)  ●  (ein) Fässle (sein)  ugs., schwäbisch · (sich) verstehen auf  ugs. · Ahnung haben  ugs. · Kenne haben  ugs. · in etwas was weghaben  ugs. · ist mein zweiter Vorname!  ugs. · weiß, was er tut  ugs.
  • (einer) vom Fach (sein) · Experte · Fachkraft · Fachmann · Fachperson · Kapazität · Kenner · Kenner der Materie · Könner · Meister · Profi · Routinier · Sachkenner · Sachkundiger · Sachverständiger · Spezialist  ●  (ein/e ...) von hohen Graden  geh. · Ass  ugs. · Fachidiot  ugs., abwertend · Fässle  ugs., schwäbisch · Kapazunder  ugs., österr. · intimer Kenner (einer Sache)  geh.
  • schon lange im Geschäft  ●  (dem) machst du nichts vor  ugs. · (jemand) weiß, wovon er spricht  ugs. · Profi  ugs., Jargon · alter Hase  ugs., fig. · kennt sich aus  ugs. · lange genug dabei  ugs. · mit allen Wassern gewaschen  ugs., fig. · weiß wie es läuft  ugs. · weiß wo's langgeht  ugs.
Synonymgruppe
(akademischer) Meister · Magister · Magister Artium · Master of Arts  ●  M.A.  Abkürzung
Synonymgruppe
Erleuchteter · Guru · Heiliger · Meister
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Lehrer · Meister · Schullehrer  ●  Unterrichtender  politisch korrekt · Guru  ugs. · Lehrende(r)  fachspr., politisch korrekt, Jargon · Lehrkraft  fachspr. · Pauker  ugs. · Schulmeister  ugs., ironisch, auch figurativ
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Bester · Bestplatzierter · Champion · Erster · Erstplatzierter · Favorit · Gewinner · Meister (Sport) · Preisträger · Rekordhalter · Sieger · Tabellenerster · auf dem ersten Platz · ganz oben auf dem Siegertreppchen · ganz oben auf dem Treppchen  ●  Champ  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anleiter · Ausbilder · Lehrmeister  ●  Ausbildner  österr. · Lehrherr  veraltet · Meister  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Mann Gottes (Anrede)  veraltet · (großer) Meister (Anrede)  ugs., ironisch · Alter (Anrede unter Jüngeren)  ugs., Jargon · Bruder (Anrede)  ugs., Jargon · Bürschchen (Anrede, drohend)  ugs. · Cowboy (Anrede)  ugs., salopp, scherzhaft · Freundchen (Anrede, drohend)  ugs. · Jungs (Anrede)  ugs. · Kinders (Anrede)  ugs. · Kleiner (Anrede)  ugs. · Kollege (Anrede)  ugs., salopp · Leute (Anrede)  ugs. · Mann (Anrede / Interjektion)  ugs. · Mensch (Anrede / Interjektion, verärgert)  ugs. · Sportsfreund (Anrede, leicht herablassend)  ugs. · Verehrtester  geh., ironisch · der Herr (Anrede durch Kellner/in)  geh. · guter Mann (Anrede)  ugs. · junger Mann (Anrede)  ugs., Hauptform · mein Gutster (Anrede)  ugs., scherzhaft, sächsisch · mein Herr (Anrede)  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • mein lieber Freund und Kupferstecher! (Anrede)  scherzhaft, veraltend · Digger (Digga, Diggah)  ugs., jugendsprachlich, Anredeform · alter ... (/ altes ... / alte ...) (Anrede)  ugs., ironisch · alter Schwede (Anrede)  ugs., scherzhaft · alter Zausel (Anrede)  ugs., scherzhaft, variabel · altes Haus (Anrede)  ugs., scherzhaft
  • Freunde!  ugs. · Herrschaften!  ugs. · Leute!  ugs. · liebe Leute!  ugs.
Synonymgruppe
Herr · Meister  ●  Sado  männl., Hauptform
Synonymgruppe
(einer) vom Fach (sein) · Experte · Fachkraft · Fachmann · Fachperson · Kapazität · Kenner · Kenner der Materie · Könner · Meister · Profi · Routinier · Sachkenner · Sachkundiger · Sachverständiger · Spezialist  ●  (ein/e ...) von hohen Graden  geh. · Ass  ugs. · Fachidiot  ugs., abwertend · Fässle  ugs., schwäbisch · Kapazunder  ugs., österr. · intimer Kenner (einer Sache)  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (den) Durchblick haben · (ganz) in seinem Element sein · (sich) auskennen · beschlagen (sein) · bestens vertraut sein (mit) · sattelfest (sein) · versiert sein · wissen wo's langgeht · zu Hause sein (in)  ●  (ein) Fässle (sein)  ugs., schwäbisch · (sich) verstehen auf  ugs. · Ahnung haben  ugs. · Kenne haben  ugs. · in etwas was weghaben  ugs. · ist mein zweiter Vorname!  ugs. · weiß, was er tut  ugs.
  • schon lange im Geschäft  ●  (dem) machst du nichts vor  ugs. · (jemand) weiß, wovon er spricht  ugs. · Profi  ugs., Jargon · alter Hase  ugs., fig. · kennt sich aus  ugs. · lange genug dabei  ugs. · mit allen Wassern gewaschen  ugs., fig. · weiß wie es läuft  ugs. · weiß wo's langgeht  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Meister‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Meister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Meister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Meister war seit dem Morgen verschwunden, er zeigte sich nicht. [Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann o.J. [1995] [1971], S. 156]
Im vorigen Jahr war er in eurem Betrieb noch Meister. [Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 54]
Die chinesische Literatur hat es in vielen Fällen verschmäht, von den Meistern auf diesen Gebieten Kenntnis zu nehmen. [Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 178]
Dieses Ziel verfolgen auch Darstellungen älterer Meister durch lebende Komp. [Gericke, Helmut u. Goslich, Siegfried: Rundfunk und Fernsehen. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 36549]
Wenn du einen hast, das ist gut, wenn du zwei hast, sei glücklich, wenn du drei hast, wirst du Meister. [Der Spiegel, 17.08.1992]
Zitationshilfe
„Meister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Meister>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Meistbietende
Meistbegünstigungsklausel
Meistbegünstigung
Meissener Porzellan
Meisenring
Meister Grimbart
Meister Lampe
Meister Petz
Meister seines Faches
Meister seines Fachs