Melodei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Melodei · Nominativ Plural: Melodeien
WorttrennungMe-lo-dei (computergeneriert)
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

dichterisch
Synonym zu Melodie (1)

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
(Ton-) Linie · ↗Melodie · ↗Tonfolge · ↗Weise  ●  Melodei  poetisch, altertümelnd
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arie gewaltig süß wundersam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Melodei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vom Trällern einer schlichten Melodei, die aus dem Herzen kommt, führt manchmal ein direkter Weg ins betreute Wohnen.
Der Tagesspiegel, 10.03.2005
Es ist der alte Ton, so klingt die alte Melodei.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 129
Und man erlebt alle Jahre wieder mit, wie hart selbst eine so simple Melodei erarbeitet sein will.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.1995
Auf der Bühne werden nur noch schöne Menschen zu schönen Melodeien wunderprächtige Dinge tun.
Die Zeit, 12.02.1996, Nr. 07
Wenn einmal auf die Schlösser springen und in der Spree fließt roter Wein, dann wird man solche Lieder singen, dann hört man solche Melodeien!
Tucholsky, Kurt: Panizza. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 9352
Zitationshilfe
„Melodei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Melodei>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Melliturie
Mellit
Mellah
Melkziege
Melkstand
Melodica
Melodie
Melodiebogen
Melodiefetzen
Melodieführung