Memoirenliteratur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Memoirenliteratur · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Me-moi-ren-li-te-ra-tur

Typische Verbindungen zu ›Memoirenliteratur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Memoirenliteratur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Memoirenliteratur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den Stapeln der Memoirenliteratur über das Dritte Reich unterscheidet sich das Buch gründlich.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2003
Aber die Memoirenliteratur zeigt Schäden, die das Amtsleben belastet haben.
Dahm, K. W.: Pfarrer. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26219
Benutzt wird vor allem die Memoirenliteratur, während manche neue Veröffentlichungen nicht benutzt oder verwertet sind.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 205
Die quellenmäßige Grundlegung bilden weiter die deutschen und englischen Akten, die nur beschränkte Erweiterung durch Memoirenliteratur erhalten haben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 222
In der Literatur zur inneren Geschichte Deutschlands überwiegt wie in den meisten Jahren das biographische Moment in Erweiterung der Memoirenliteratur und darstellenden Beiträgen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 274
Zitationshilfe
„Memoirenliteratur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Memoirenliteratur>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Memoirenband
Memoiren
Memoire
Memo
memmenhaft
Memoirenschreiber
memorabel
Memorabilie
Memorandum
Memorial