Mennige, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mennige · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMen-ni-ge
Wortbildung mit ›Mennige‹ als Erstglied: ↗mennigrot  ·  mit ›Mennige‹ als Letztglied: ↗Eisenmennige
eWDG, 1974

Bedeutung

gelbrotes bis scharlachrotes Pulver aus Bleioxid, das im Gemisch mit Leinöl besonders für Eisen als Schutzanstrich gegen Rost verwendet wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mennige · Mennig
Mennige f. älter Mennig m. rote Bleioxidfarbe, ‘Bleirot’ (heute besonders Rostschutzfarbe), ahd. minio m. (11. Jh.), mnd. mēnie, minie m., im Hd. schon früh mit g-Einschub mhd. minig m., frühnhd. (vielfältig variierend) meny, menye, mynge, minge, mini, minig, meinig, menig, menige, menninge (femininer Gebrauch häufiger seit dem 15. Jh.; gestützt durch Anlehnung an Farbe?). Es handelt sich um eine Entlehnung aus lat. minium n. ‘Zinnober’, der Bezeichnung für rotes Schwefelquecksilber, später rotes Bleioxid. Lat. minium ist wahrscheinlich Latinisierung eines iber. Wortes, auf das auch der Flußname lat. Mineus ‘der mit rotem Wasser’ (heute span. Miño, port. Minho) zurückgeführt werden kann.

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Bleioxidfarbe · Mennige · ↗Rostschutzfarbe · ↗Rostschutzmittel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In roten Glasuren, besonders von Geschirr aus südlichen Ländern, könnte Mennige aber weiterhin zu finden sein.
o. A. [how]: Mennige. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Durch Zufuhr von Sauerstoff und starkes Glühen von Bleiweiß gewann man die leuchtende rote Mennige.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Auf den Hängebrettern überstreichen Matrosen mit Rollen den Rost der Bordwände mit Mennige.
Die Welt, 26.07.2003
So gingen sie halt nach Putlitz, in dürftigen Sommerkleidern, auf deren Rücken weithin sichtbar mit Mennige das Häftlingszeichen von Ravensbrück gemalt war.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 91
Auch soll das Beizen der Samen mit stinkendem Tieröl und Petroleum oder Teer mit Sandbestreuung und Mennige oder Waschblau vor der Saat helfen.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 191
Zitationshilfe
„Mennige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mennige>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mennig
Menkenke
Menjoubärtchen
Menjou
Meniskusverletzung
mennigrot
menno
Mennonit
mennonitisch
meno