Menschenansammlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Men-schen-an-samm-lung
Wortzerlegung  Mensch1 Ansammlung
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Menschenmenge
Beispiele:
eine Menschenansammlung zerstreuen
in kurzer Zeit hatte sich eine große Menschenansammlung vor dem Rathaus gebildet

Thesaurus

Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Menschenansammlung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschenansammlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Menschenansammlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar versucht die Regierung von vornherein, größere Menschenansammlungen zu verhindern.
Die Zeit, 31.01.2011, Nr. 05
Der Rasen brennt schwer, es sei denn, er wäre von einer Menschenansammlung bedeckt.
Der Tagesspiegel, 23.02.2003
Scherzhaft spricht man bei großen Menschenansammlungen auch von der Masse Mensch.
Röhrich, Lutz: Masse. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3933
Wir fuhren am Marx-Engels-Platz vorbei den üblichen Weg zum Institut - große Menschenansammlungen fielen mir nicht auf, das Bild war kaum anders als sonst.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1953. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1953], S. 385
Jakob geht zum Fenster und sieht auf die Straße, nichts mehr von Menschenansammlung, nur noch Passanten.
Becker, Jurek: Jakob der Lügner, Berlin: Aufbau-Verl. 1969, S. 236
Zitationshilfe
„Menschenansammlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschenansammlung>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschenangesicht
Menschenalter
Menschenähnlichkeit
menschenähnlich
Menschenaffe
Menschenantlitz
menschenarm
menschenartig
Menschenartige
Menschenauflauf