Menschenhirn, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMen-schen-hirn (computergeneriert)
WortzerlegungMensch1Hirn
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
was in einem kleinen Menschenhirn (= im Kopf eines Menschen) vorgeht [PlanckWeltbild9]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich ist das Menschenhirn dreimal größer als das eines Affen.
Die Zeit, 07.09.2007, Nr. 37
Das beginnt nicht erst, wenn - wie gefabelt wird - ein Computer mit dem Menschenhirn verbunden werden kann.
Der Tagesspiegel, 12.02.2001
Aber erst in jüngster Zeit konnten Hirnforscher tatsächlich Wirkungen im Menschenhirn nachweisen.
Bild, 29.11.1997
Was wir in der Schule lernen, ist die armselige Erfindung armseliger Menschenhirne.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 328
Der Abstand zwischen Menschenhirn und Affenhirn ist also sehr groß.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 242
Zitationshilfe
„Menschenhirn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschenhirn>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschenherz
Menschenherde
Menschenhaufen
Menschenhass
Menschenhändler
Menschenhorde
Menschenjagd
Menschenjäger
Menschenkenner
Menschenkenntnis