Menschenkette, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Menschenkette · Nominativ Plural: Menschenketten
Worttrennung Men-schen-ket-te
Wortzerlegung Mensch1Kette
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutung

von einer großen Zahl von Menschen (über eine größere Distanz) gebildete Kette (2) als Protestaktion
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine kilometerlange, dichte Menschenkette
als Akkusativobjekt: eine Menschenkette bilden, formen, organisieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich in die Menschenkette einreihen; mit einer Menschenkette demonstrieren, protestieren
in Koordination: Sitzblockaden, Mahnwachen, Kundgebungen und Menschenketten
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Menschenkette um die Altstadt, durch die Innenstadt
Beispiele:
Höhepunkt war am Abend eine Menschenkette, mit der rund 13.000 Bürger ein Zeichen für Miteinander und Toleranz setzten. [Neue Zürcher Zeitung, 13.02.2016]
Sie fassen sich an den Händen und bilden eine Menschenkette. [Spiegel, 27.01.2014 (online)]
Am Abend sollte sich eine Menschenkette um die Altstadt formieren, als Gegenaktion zu einem […] sogenannten Trauermarsch von Rechtsextremisten. [Die Zeit, 13.02.2013 (online)]
Montag ist ab 11 Uhr eine Menschenkette um das Bezirksamt Mitte geplant. [Bild, 04.03.2006]
In mehreren Städten Deutschlands versammelten sich rund 250.000 Anhänger der Friedensbewegung […] zu Kundgebungen, Mahnwachen, Menschenketten und Gottesdiensten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]

Typische Verbindungen zu ›Menschenkette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschenkette‹.

Zitationshilfe
„Menschenkette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschenkette>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschenkenntnis
Menschenkenner
Menschenjäger
Menschenjagd
Menschenhorde
Menschenkind
Menschenklumpen
Menschenknäuel
Menschenkollektiv
Menschenkopf