Menschenknäuel, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum, Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMen-schen-knäu-el
WortzerlegungMensch1Knäuel
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Menschenmenge
Beispiele:
er bahnte sich einen Weg durch den Menschenknäuel
der Botschafter […] umgeben von einem Menschenknäuel [PutlitzUnterwegs176]

Typische Verbindungen
computergeneriert

auflösen bilden dicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschenknäuel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um die Wagen mit ausländischen Nummern, die vor dem Palace Hotel parken, bilden sich Menschenknäuel, so daß man nur schwer den Eingang erreicht.
Die Zeit, 24.06.1954, Nr. 25
Nachdem sich das Menschenknäuel gelöst hatte, konnte ich schneller gehen.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 15
Die Spieler bildeten das berühmte Menschenknäuel, irgendwann sprang der Ball heraus, das Spiel nahm Fahrt auf.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.2003
Lepsius, der in den Menschenknäuel geraten ist, fragt einen Nachbarn, der keinen Fez trägt, nach dem Sinn dieser Geschehnisse.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 135
Die Gelegenheit, denkt sich Magath, durchbricht das Menschenknäuel und drückt seinem Stürmer den Pokal vor den Bauch.
Der Tagesspiegel, 30.05.2005
Zitationshilfe
„Menschenknäuel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschenknäuel>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschenklumpen
Menschenkind
Menschenkette
Menschenkenntnis
Menschenkenner
Menschenkollektiv
Menschenkopf
Menschenkörper
Menschenkraft
Menschenkunde