Menschenseele, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMen-schen-see-le (computergeneriert)
WortzerlegungMensch1Seele
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich keine Menschenseeleniemand
Beispiele:
keine Menschenseele war zu sehen, zu finden
keine Menschenseele war mir begegnet
wir wanderten, ohne einer Menschenseele (= jemandem) zu begegnen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgrund Gott Tiefe Tierseele Unsterblichkeit begegnen stören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschenseele‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst verletzt sie zutiefst eine Menschenseele, nun auch noch die eines treuen Hundes.
Bild, 27.09.2001
Nun erlebte der Priester das Erschließen einer jungen reinen Menschenseele.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 177
Mir stand in dieser Frau eine eigenartig schöne Menschenseele gegenüber.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 43
Beide können auf die Menschenseele zerstörend wirken, wenn sie zu ungemischt genommen werden.
Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 27995
Und nirgends in diesem gigantischen, düsteren Komplex ist auch nur eine Menschenseele zu sehen.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.1997
Zitationshilfe
„Menschenseele“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschenseele>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschenschmuggel
Menschenschlange
Menschenschlag
Menschenschlächterei
Menschenschinderei
Menschenskind
Menschensohn
Menschenstimme
Menschenstrom
Menschentraube