Menschenverlust, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Menschenverlust(e)s · Nominativ Plural: Menschenverluste
Aussprache 
Worttrennung Men-schen-ver-lust
Wortzerlegung Mensch1Verlust
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Menschenverluste im Krieg

Typische Verbindungen zu ›Menschenverlust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschenverlust‹.

Verwendungsbeispiele für ›Menschenverlust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch ihre Kinder will sie dazu beitragen, den Menschenverlust auszugleichen.
Die Zeit, 11.09.2007, Nr. 37
So hatte sie einen dauernden, sicheren Überblick über die deutschen Menschenverluste.
Die Zeit, 27.10.1949, Nr. 43
Noch viel größer aber sind in Indien die durch den Biß giftiger Schlangen verursachten Menschenverluste.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 25
Premierminister Barak bedauerte am Dienstag die "hohen Menschenverluste" und appellierte an Palästinenserpräsident Arafat, sich an den Waffenstillstand zu halten.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2000
Einzelaktionen, die von feindlichen Flugzeugen in den Provinzen Lecce, Salerno und Reggio Calabria unternommen wurden, verursachten nur wenige Menschenverluste und geringe Schäden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]
Zitationshilfe
„Menschenverlust“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschenverlust>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschenverachtung
menschenverächterisch
Menschenverächter
menschenverachtend
menschenunwürdig
Menschenverstand
Menschenversuch
Menschenwelt
Menschenwerk
Menschenwesen