Menschliche, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungMensch-li-che
Grundformmenschlich
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
für den Menschen Typisches, der menschlichen Natur Entsprechendes
2.
gütiges, tolerantes Wesen

Typische Verbindungen zu ›Menschliche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abbau Abgrund Ausdruck Bereich Dimension Erfindung Essenz Garten Gestalt Grenze Göttliche Göttlichen Ideal Kern Maß Sphäre Spur Wesen Zerstörung teilhaben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschliche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Menschliche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Menschlich, das durfte ich bereits vor einigen Jahren feststellen, passt es.
Die Zeit, 12.11.2013 (online)
Die sind für diese menschliche Wirtschaft eine einzige unerträgliche Last!
o. A.: DER JAHRHUNDERTSCHWINDEL DES DGB. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Ihm geht der äußere Rahmen eines Festes keineswegs über seinen menschlichen Gehalt.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 73
In Bildern wie diesen ist die gemalte menschliche Gestalt gleichsam zum Bewußtsein des Bildes geworden.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 140
So versteht man eine Einrichtung, eine Handlung, ein menschliches Verhalten in der Tat aus seinem Sinn heraus.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 89
Zitationshilfe
„Menschliche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschliche>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
menschlich
Menschheitsverbrechen
Menschheitstraum
Menschheitsproblem
Menschheitsideal
Menschlichkeit
Menschsein
Menschwerdung
Mensel
mensendiecken