Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Menschsein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Menschseins · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Mensch-sein
Wortzerlegung Mensch1 sein3
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Existenz als Mensch, Menschentum

Typische Verbindungen zu ›Menschsein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschsein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Menschsein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erziehung ist dann nichts anderes als Hilfe zum Menschsein in der weltlichen Wirklichkeit. [Frör, K.: Pädagogik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 14478]
Das alles gehört sicher zum Menschsein, macht aber nicht das Bewußtsein aus. [o. A.: Das digitale Bewußtsein. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Arbeit gehört zu dem von Gott geschaffenen Menschsein, selbst da, wo sie rein ökonomisch gesehen nicht sinnvoll wäre. [konkret, 2000 [1998]]
Denn bei der Frage nach dem Kern unseres Menschseins sind sich die verschiedenen Disziplinen alles andere als einig. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 02]
Ich glaube, Menschsein, das ist vor allem unsere sehr ausgeprägte Fähigkeit, uns in andere hineinzuversetzen. [Die Zeit, 30.01.2008, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Menschsein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Menschsein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschlichkeit
Menschliche
Menschheitsverbrechen
Menschheitstraum
Menschheitsproblem
Menschwerdung
Mensel
Menses
Menstruation
Menstruationsbeschwerden