Merkvers, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMerk-vers
WortzerlegungmerkenVers
eWDG, 1974

Bedeutung

Vers, der das Merken erleichtert
Beispiel:
sich [Dativ] einen Merkvers einprägen

Thesaurus

Synonymgruppe
Erinnerungsstütze · ↗Gedächtnishilfe · ↗Gedächtnisstütze · ↗Lernhilfe · Lernspruch · ↗Merkhilfe · Merkregel · Merkreim · ↗Merksatz · ↗Merkspruch · Merkvers  ●  pons asini  lat. · pons asinorum  lat. · ↗Anker  fachspr. · ↗Eselsbrücke  ugs. · Eselsleiter  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von meiner Bochumer Oma habe ich nämlich einen Merkvers gelernt.
Der Tagesspiegel, 27.03.2005
Solche »Merkverse« wiederum lassen sich natürlich zu ganzen Versreihen und Dichtungen erweitern.
Gigon, Olof: Das hellenische Erbe. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8149
In der Algebra machte er viele Merkverse zur Erklärung der Rechenkünste, z.B.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 27652
Zitationshilfe
„Merkvers“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Merkvers>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Merkurstab
Merkurialismus
merkurial
Merkur
Merkspruch
Merkwort
merkwürdig
merkwürdigerweise
Merkwürdigkeit
Merkzeichen