Mesoderm

WorttrennungMe-so-derm
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie, Medizin (während der Embryonalphase) bei vielzelligen Tieren u. beim Menschen sich zwischen Ektoderm u. Entoderm einschiebende Zellschicht, aus der sich der überwiegende Teil der Körpermasse bildet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese neue, vom Entoderm abgeschnürte Zellschicht der Sackwände bildet nun das Mesoderm oder das mittlere Keimblatt.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 115
Aus dem Ektoderm entstehen Haut- und Nervenzellen, aus dem Mesoderm die Muskelzellen.
Der Tagesspiegel, 30.10.2001
Die Wechselwirkungen zwischen Ektoderm und Mesoderm sind auf die medialen Zellen des prächordalen Endomesoderms bzw.
Campos-Ortega, J. A.: Ontogenie des Nervensystems und der Sinnesorgane. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 58
Zitationshilfe
„Mesoderm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mesoderm>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
meso-
Mesner
Mesmerismus
Mesmer
Meskal
mesodermal
Mesoebene
Mesogastrium
Mesokarp
Mesokarpium