Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Messdienerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Messdienerin · Nominativ Plural: Messdienerinnen
Worttrennung Mess-die-ne-rin
Wortzerlegung Messdiener -in1
Ungültige Schreibung Meßdienerin
Rechtschreibregel § 2
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Messdiener
Beispiele:
Der Vatikan prüft, in aller Form Mädchen als Messdiener zuzulassen. […] Obwohl Messdienerinnen offiziell nicht zugelassen sind, assistieren sie in vielen Ländern katholischen Priestern. [Neue Zürcher Zeitung, 03.06.1993]
Die 21‑Jährige studiert[…] Theologie. […] Ihre Eltern haben sie christlich erzogen, sie war Messdienerin im Bistum Dresden‑Meißen. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2016]
Mit der Kommunion beginnt ein neuer Lebensabschnitt. […] Eine schöne Aufgabe in unserer Gemeinde ist das Amt der Messdienerin oder des Messdieners. Es wär sehr schön, wenn sich viele dieser Jungen und Mädchen auf dieses Amt vorbereiten würden, um den Dienst am Altar zu übernehmen. [Kath. Kirchengemeinde St. Gertrudis, 02.08.2013, aufgerufen am 16.09.2018]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Messdienerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Messdienerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Messdiener
Messdatum
Messdaten
Messbuch
Messbub
Messdüse
Messe
Messeabschluss
Messeamt
Messeangebot