Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Messerschmied, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Messerschmied(e)s · Nominativ Plural: Messerschmiede
Aussprache 
Worttrennung Mes-ser-schmied
Wortzerlegung Messer Schmied
eWDG

Bedeutung

Handwerker, der Messer herstellt
Beispiel:
Der blinde Methodius ist Lehrling beim Messerschmied [ KischMarktplatz14]

Verwendungsbeispiele für ›Messerschmied‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser hatte sich mit seinem Vater, einem Messerschmied, überworfen, weil er eine einfache Weißnäherin heiraten wollte. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.2001]
Sie diskutiert mit einem jungen Mann, der früher Messerschmied war und nun nach drüben geht, um als Hilfsarbeiter Gipskartonplatten anzunageln. [Die Zeit, 02.08.1991, Nr. 32]
Messerschmied Siegfried Rinkes führt die Klingen nach dem letzten Schliff hinter das rechte Ohr, schabt über sein lichtes Haupthaar. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2001]
Um acht Uhr ging es dann mit Polizeigeleit – im Streifenwagen der Polizeiobermeister Andreas Messerschmied und Helmut Sebald – ins Tierheim nach Riem. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.1996]
Sein Vater, ein Messerschmied, sah es recht ungern, als er aus der Jesuitenschule durchbrannte, um in Paris Philosophie, Mathematik und Physik zu studieren. [Die Zeit, 16.10.1952, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Messerschmied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Messerschmied>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Messerscheide
Messerrücken
Messerkopf
Messerknauf
Messerklinge
Messerschmiede
Messerschneide
Messerschnitt
Messerschärfe
Messerspitze