Messerschmied, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMes-ser-schmied
WortzerlegungMesserSchmied
eWDG, 1974

Bedeutung

Handwerker, der Messer herstellt
Beispiel:
Der blinde Methodius ist Lehrling beim Messerschmied [KischMarktplatz14]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sohn

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Messerschmied‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser hatte sich mit seinem Vater, einem Messerschmied, überworfen, weil er eine einfache Weißnäherin heiraten wollte.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2001
Sie diskutiert mit einem jungen Mann, der früher Messerschmied war und nun nach drüben geht, um als Hilfsarbeiter Gipskartonplatten anzunageln.
Die Zeit, 02.08.1991, Nr. 32
Messerschmied Siegfried Rinkes führt die Klingen nach dem letzten Schliff hinter das rechte Ohr, schabt über sein lichtes Haupthaar.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2001
Sein Vater, ein Messerschmied, sah es recht ungern, als er aus der Jesuitenschule durchbrannte, um in Paris Philosophie, Mathematik und Physik zu studieren.
Die Zeit, 16.10.1952, Nr. 42
Zitationshilfe
„Messerschmied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Messerschmied>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Messerscheide
Messerschärfe
messerscharf
Messerrücken
Messerkopf
Messerschmiede
Messerschneide
Messerschnitt
Messerspitze
Messerstecher