Meteorologe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Meteorologen · Nominativ Plural: Meteorologen
WorttrennungMe-te-oro-lo-ge · Me-teo-ro-lo-ge
Wortzerlegungmeteoro--loge
Wortbildung mit ›Meteorologe‹ als Erstglied: ↗meteorologisch
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

(oft auf einer Hochschule ausgebildeter) Fachmann auf dem Gebiet der Meteorologie
Beispiele:
Neben kurzfristigen Wettervorhersagen ist die Beobachtung langfristiger Klimaveränderungen eine weitere Hauptaufgabe für Meteorologen. [Welt am Sonntag, 16.04.2006]
Früher hätten die meisten Meteorologen auf eine klare Trennung zwischen Wetter und Klima gepocht, auch Karsten S[…] sagt, er habe am Anfang seiner Karriere vor 20 Jahren noch so gedacht. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2018]
Frost und Ernteschäden prägen häufig das Wetter in diesen Tagen, doch treten die »Eisheiligen« nach Messungen von Meteorologen immer seltener auf – als Ursache vermuten die Wetterforscher den Klimawandel. [Die Zeit, 04.05.2012 (online)]
»Die Qualität der Vorhersagen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten eindeutig verbessert«, sagt Jörg Kachelmann, Meteorologe aus der Schweiz und »Wetterfrosch« der ARD. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1999 [1998]]
Für den Meteorologen sind Thermographen von Wichtigkeit, die jede Temperatur-Veränderung als Kurve selbsttätig aufzeichnen. [Berliner Zeitung, 14.01.1947]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der promovierte, studierte Meteorologe
in Präpositionalgruppe/-objekt: [nach] Angaben, Berechnungen, Einschätzungen von Meteorologen
als Aktivsubjekt: Meteorologen erwarten etw., messen etw., prophezeien etw., prognostizieren etw., rechnen mit etw., sagen etw. voraus, vorher, warnen vor etw.
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Meteorologe vom Wetteramt
als Genitivattribut: [nach] Angaben, Berechnungen, Einschätzungen der Meteorologen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Meteor · Meteorologie · meteorologisch · Meteorologe
Meteor m. kosmischer Körper, der beim Eintritt in die Erdatmosphäre zu glühen beginnt, in dt. Texten seit dem 16. Jh., zunächst in der nlat. Form Meteorum, singularisiert aus mlat. meteora, griech. metéōra (μετέωρα) ‘die Körper und Erscheinungen am Himmel’, eigentlich ‘hochgelegene Punkte’. Dies ist eine Substantivierung des Neutr. Plur. von griech. metéōros (μετέωρος) ‘in die Höhe gehoben, in der Höhe oder Luft schwebend, überirdisch’, aus *metá͞irein (*μεταίρειν) ‘emporheben’, griech. aírein (αἴρειν) ‘heben’, oder durch Hypostase von met’ aéros (μετ’ ἀέρος) ‘in der Luft’ entstanden. Meteorologie f. ‘wissenschaftliche Wetter- und Klimakunde’ (17. Jh.), griech. meteōrología (μετεωρολογία) ‘Lehre von überirdischen Dingen, besonders von den Himmelserscheinungen und von der Luft’; s. ↗-logie; vgl. frz. méteorologie (16. Jh.). meteorologisch Adj. (17. Jh.), vgl. griech. meteōrologikós (μετεωρολογικός) ‘in der Lehre von überirdischen Dingen erfahren’. Meteorologe m. ‘Wetter- und Klimasachverständiger’ (18. Jh.), vgl. griech. meteōrológos (μετεωρολόγος) ‘wer von überirdischen Dingen, von den Körpern und Erscheinungen in der Luft, am Himmel redet, sie beobachtet’, auch ‘Astronom’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Meteorologe  ●  Wetterfritze  ugs., salopp · ↗Wetterfrosch  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auskunft Berechnung Chemiker DWD Geologe Geophysiker Glaziologe Hurrikan-Zentrum Hydrologe Klimaforscher Klimatologe MC-Wetter Offenbacher Ozeanograph Physiker Prognose Seewetteramt US-Hurrikanzentrum Voraussage Vorhersage Wetteramt Wetterdienst Wetterstation Wettervorhersage prognostizieren prophezeien versprechen voraussagen vorhersagen warnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Meteorologe‹.

Zitationshilfe
„Meteorologe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Meteorologe>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Meteorograph
Meteorogramm
Meteorograf
meteoro-
Meteorkrater
Meteorologie
meteorologisch
Meteoropath
Meteoropathologie
Meteorophysiologie