Methanol, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMe-tha-nol
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

farbloser, brennend schmeckender, giftiger Alkohol, der besonders als Treib- und Brennstoff verwendet wird; Methylalkohol

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Holzalkohol · Methanol · ↗Methylalkohol

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ameisensäure Ammoniak Benzin Biomass Brennstoffzelle Diesel Erdgas Ethanol Gemisch Gewinnung Kohlendioxid Kraftstoff Methan Pflanzenöl Rapsöl Sauerstoff Synthesegas Treibstoff Umwandlung Wasserstoff betanken flüssig giftig hochgiftig hochrein tanken verarbeiten vergasen weiterverarbeiten Äthanol

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Methanol‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Hochfahren der Anlagen startet auch die Produktion von Methanol.
Bild, 19.05.2004
Im Alter von 21, 19 und 18 Jahren starben drei junge Männer an den Wirkungen des Methanols, die anderen fünf konnten gerettet werden.
Die Zeit, 26.01.2009 (online)
Wasserstoff kann in einem vorgeschalteten Prozeß aus flüssigem Methanol gewonnen werden.
o. A. [wis]: Brennstoffzelle. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Gegen das Methanol spricht außerdem auch derzeitig der hohe Herstellungspreis, der sich allerdings bei einer Großproduktion spürbar senken lassen könnte.
o. A. [JL]: Methanol-Motor. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Um die Unempfindlichkeit gegen Licht zu steigern, wird eine Behandlung mit Methanol oder mit organischen Peroxyden empfohlen.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 168
Zitationshilfe
„Methanol“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Methanol>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Methangas
Methanbakterie
Methan
Methämoglobinämie
Methämoglobin
Methexis
Methionin
Method-Acting
Methode
Methodenaufruf