Methodologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Methodologie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMe-tho-do-lo-gie (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Methodologie‹ als Letztglied: ↗Ethnomethodologie
eWDG, 1974

Bedeutung

Theorie der Methoden zur Erkenntnis und Veränderung der Wirklichkeit, besonders Theorie der wissenschaftlichen Methoden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Methode · methodisch · Methodologie · Methodik
Methode f. ‘systematisches Vorgehen nach bestimmten Grundsätzen und Regeln, folgerichtiges Herangehen an eine Aufgabe’ (17. Jh.; vgl. frz. méthode, 16. Jh.), entlehnt aus lat. methodus f., griech. méthodos (μέθοδος) f. ‘nach bestimmten Regeln geordnetes Verfahren’, eigentlich ‘das Nachgehen, Verfolgen, Nachforschen, Untersuchen’; vgl. griech. hodós (ὁδός) ‘Weg’ und s. ↗meta-. Bereits im 16. Jh. in dt. Texten mit lat. Flexion für ‘Lehrart, Unterrichtsverfahren’. methodisch Adj. ‘planmäßig, systematisch, einer Methode entsprechend’ (17. Jh.), lat. methodicus, griech. methodikós (μεθοδικός) ‘nach bestimmten Regeln und Grundsätzen verfahrend’. Methodologie f. ‘Lehre, Theorie der wissenschaftlichen Methoden, Gesamtheit der Methoden’ (um 1800); dazu s. ↗-logie. Methodik f. ‘Wissenschaft von der wissenschaftlichen Verfahrensweise, Lehr-, Unterrichtskunde, festgelegte Art des Vorgehens’ (19. Jh.), vgl. griech. methodiká (μεθοδικά), Titel einer untergegangenen Schrift von Aristoteles (eigentlich Neutr. Plur. von griech. methodikós, s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Methodenlehre · Methodologie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Enzyklopädie Forschungsprogramm Geschichtswissenschaft Logik Sozialwissenschaft Theorie Wissenschaft naturwissenschaftlich sozialwissenschaftlich wissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Methodologie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und in den Seminaren gehe es nicht ständig um Methodologie, um Fragen werkimmanenter oder strukturalistischer Interpretation.
Die Zeit, 11.03.1994, Nr. 11
Da gibt es vielleicht so etwas wie eine Methodologie, einen Drang in die Tiefe des eigenen Lebens.
Die Welt, 30.12.2002
Nach der Methodologie der Forschungsprogramme werden beide mit Anomalien behaftet sein.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 285
Die Grundbegriffe des sozialen Handelns und die Methodologie des Verstehens sozialer Handlungen hängen zusammen.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 144
Er meint nun den »Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften«, die Methodologie und Theorie der historischen Erkenntnis.
Gadamer, H.-G.: Geschichte und Geschichtsauffassung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 15948
Zitationshilfe
„Methodologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Methodologie>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
methodistisch
Methodistenkirche
Methodistengemeinde
Methodist
Methodismus
methodologisch
Methusalem
Methyl
methyl-
Methylalkohol