Mettwurst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMett-wurst
WortzerlegungMettWurst
Wortbildung mit ›Mettwurst‹ als Letztglied: ↗Katenrauchmettwurst
eWDG, 1974

Bedeutung

Wurst aus gehacktem, fettarmem Fleisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mett · Mettwurst
Mett n. nordd. ‘mageres Schweinefleisch, Hackfleisch vom Schwein’, mnd. met ‘reines (gehacktes) Schweinefleisch ohne Speck’, germ. *mati- ‘Speise’ (s. ↗Messer). Mettwurst f. Streichwurst aus magerem Schweinefleisch, Übernahme (16. Jh.) von mnd. metworst, metteworst.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brot Grünkohl Schinken essen frisch grob westfälisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mettwurst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach ihrem Verschwinden haben wir wochenlang keine Mettwurst mehr gegessen.
Bild, 11.05.2005
Ich habe mir Mettwurst in die Pfanne geschnitten und mit Brot warm gegessen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 25.05.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
So plump darf man mit der Mettwurst nicht nach dem Schinken werfen.
Der Spiegel, 21.09.1998
Frieda machte für ihn ein neues Butterbrot zurecht und belegte es mit grober Mettwurst.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 321
Der Preis für ein Paar Stiefel ist ungefähr zwei bis drei Kommißbrote oder ein Kommißbrot und eine kleinere harte Mettwurst.
Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues, Berlin: Propyläen 1929, S. 183
Zitationshilfe
„Mettwurst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mettwurst>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Metteur
Mette
Mettage
Mett
Metrum
Metze
Metzelei
metzeln
Metzelsuppe
Metzeltag