Missverständnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Missverständnisses · Nominativ Plural: Missverständnisse
Worttrennung Miss-ver-ständ-nis
Wortzerlegung miss-Verständnis
Ungültige Schreibung Mißverständnis
Rechtschreibregeln § 2
eWDG, 1974

Bedeutung

(ungewollt) falsches Verstehen oder Deuten einer Aussage, Handlung
Beispiele:
das ist ein grobes, einziges, großes Missverständnis
hier liegt ein Missverständnis vor
ein Missverständnis aufklären, aus der Welt schaffen
einem Missverständnis vorbeugen, entgegentreten
der Streit beruht auf einem Missverständnis
seine Rede gab zu Missverständnissen Anlass
zwischen uns gab es nie Missverständnisse (= Differenzen, Meinungsverschiedenheiten)

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Denkfehler · ↗Fangschluss · Fehlannahme · ↗Fehleinschätzung · ↗Fehlschluss · ↗Irrglaube · ↗Irrtum · Missverständnis · ↗Paralogismus · ↗Trugschluss · falsche Annahme  ●  klarer Fall von denkste  ugs., Spruch · non sequitur  fachspr., lat.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Unrecht haben · nicht Recht haben · nicht recht haben · unrecht haben  ●  falschliegen  ugs.
  • Flüchtigkeitsfehler · ↗Inkorrektheit · ↗Irrtum · ↗Missgriff · ↗Versehen  ●  ↗Fehler  Hauptform · ↗Ausrutscher  ugs., fig. · ↗Fauxpas  geh., franz. · ↗Lapsus  geh., lat. · ↗Patzer  ugs. · ↗Schnitzer  ugs. · falscher Fehler  ugs., scherzhaft
  • advers · ↗entgegengesetzt · ↗gegensätzlich · ↗gegenteilig · ↗konträr · ↗polar · sich widersprechend · ↗unvereinbar · ↗widersprüchlich · widerstreitend  ●  ↗adversativ  fachspr., lat., Sprachwissenschaft · ↗antagonistisch  geh. · ↗antithetisch  geh. · ↗diametral  geh. · ↗diskrepant  geh. · ↗dualistisch  geh. · ↗oppositär  geh.
  • dem ist nicht so · dem war nicht so · falschliegen · nicht der Fall sein · sich irren (du irrst dich) · weit gefehlt  ●  (da) sage noch einer (...)  floskelhaft, variabel · nicht an dem sein (dass)  biblisch, regional · nicht zutreffen  Hauptform · womit eindeutig widerlegt wäre (dass)  floskelhaft · (ein) Irrtum vom Amt  ugs. · (ein) typischer Fall von denkste  ugs., salopp, variabel · (einfach) nicht stimmen  ugs. · (so) nicht stimmen  ugs. · keine Rede sein können (von)  ugs. · nicht die Rede sein können (von)  ugs. · so ist das (aber) nicht  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Missverständnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mißverständnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Missverständnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das größte Missverständnis der Kritik war, ihn ernst zu nehmen.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2004
Dabei beruht alles, was man ihr nachsagt, auf einem Missverständnis.
Der Tagesspiegel, 18.02.2003
Über all diese Missverständnisse und das ewige Türklappen will ich nicht einmal so sehr klagen.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 92
Und hier wird eine alte Schiefheit zurechtgerückt, das Missverständnis von der Gleichheit aller Menschen.
Rubiner, Ludwig: Die Änderung der Welt. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1916], S. 16798
Yvonne will die Missverständnisse aufklären, wird aber von Daniello daran gehindert.
Fath, Rolf: Werke - J. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6467
Zitationshilfe
„Missverständnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Missverst%C3%A4ndnis>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
missverständlich
Missverstand
Missverhältnis
missvergnügt
Missvergnügen
missverstehen
Misswachs
Misswahl
Missweisung
misswillig