Mieder, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mieders · Nominativ Plural: Mieder
Aussprache  [ˈmiːdɐ]
Worttrennung Mie-der
Wortbildung  mit ›Mieder‹ als Erstglied: ↗Miederrock · ↗Miederware  ·  mit ›Mieder‹ als Letztglied: ↗Samtmieder
eWDG

Bedeutung

enganliegendes, ärmelloses Oberteil des Trachtenkleides, Dirndlkleides
Beispiele:
ein buntes, besticktes, schwarzes Mieder
ein Mieder mit reicher Verschnürung
das Mieder zuhaken
sich [Dativ] eine Blume ans Mieder stecken
ein Tüchlein aus dem Mieder ziehen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mieder · Miederwaren
Mieder n. ‘eng anliegendes Oberteil von Trachtenkleidern, Leibchen’, ahd. muodar (11. Jh.), mhd. muoder ‘Bauch, (Mutter)leib, Haut, die Brust umschließendes Kleidungsstück für Männer und Frauen, Leibchen’, nhd. Mueder, Müder, seit dem 15./16. Jh. auch in der vom 18. Jh. an herrschenden Form Mieder (aus dem Plur. mhd. müeder mit nachfolgender md. Entrundung von ü zu ī), afries. mōther ‘Brustbinde der Frauen’ gehören als Ableitungen zu dem unter ↗Mutter (s. d.) behandelten Substantiv. Wie bei ↗Leib, ↗Leibchen (s. d.) wird die Bezeichnung für den Körperteil auf die ihn umgebende Hülle übertragen. Miederwaren Plur. die weibliche Figur stützende und betonende Unterwäsche (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Hüfthalter · ↗Korsage · ↗Korselett · ↗Korsett · Mieder
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Mieder (Oberteil)  ●  ↗Leibchen  historisch
Synonymgruppe
Mieder (Oberteil)  ●  ↗Leibchen  historisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Mieder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mieder‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mieder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mädel hatten faltige Röcke, weiße Strümpfe, Schnallenschuhe und dunkelsamtene Mieder mit Schnüren an.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 338
Die Frauen waren sehr malerisch gekleidet, in ihren langen schwarzen Röcken und dazu trugen sie enge Mieder.
Der Tagesspiegel, 16.05.2004
Man muss Mieder ja nicht mehr so fest ziehen wie früher.
Die Welt, 04.08.2000
Sie trägt nur ein durchsichtiges Mieder mit schwarzen Strapsen darunter!
Bild, 10.11.1998
Ein Mädel, das so gebaut ist wie du, braucht kein Mieder.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 62
Zitationshilfe
„Mieder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mieder>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Midrasch
Midlifecrisis
Midlife-Crisis
Midirock
Midinette
Miederhöschen
Miederhose
Miederrock
Miederstäbchen
Miederware