Mikrobe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mikrobe · Nominativ Plural: Mikroben
Aussprache
WorttrennungMi-kro-be · Mik-ro-be (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Mikrobe‹ als Erstglied: ↗mikrobiell  ·  mit ›Mikrobe‹ als Letztglied: ↗Bodenmikrobe
eWDG, 1974

Bedeutung

Kleinlebenwesen, Kleinstlebewesen, Mikroorganismus
Beispiele:
schädliche, nützliche Mikroben
Der Erreger dieser Infektionskrankheit ist ein Virus – eine winzige Mikrobe [Gesundheit1963]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mikrobe f. oft nur mikroskopisch sichtbares Kleinlebewesen, Mikroorganismus (19. Jh.), Übernahme von frz. microbe, geprägt (1878) von dem französischen Chirurgen Sédillot zu griech. mīkrós (μικρός) ‘klein’ und griech. bíos (βίος) ‘Leben’. Daneben im Dt. bis ins 20. Jh. auch Mikrobie f. und gräzisierendes Mikrobion n.

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Kleinstlebewesen · Mikrobe · ↗Mikroorganismus
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alge Antibiotikum Bakterie Bazillus Darm Einzeller Enzym Erbgut Genom Insekt Mikrobe Pflanze Pilz Stoffwechsel absterben abtöten bakterienähnlich eindringend fossil hitzeliebend irdisch krankmachend manipuliert resistent schädlich urtümlich vermehren widerstandsfähig zersetzen züchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mikrobe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Material enthalte, wenn überhaupt, zu wenige der verdächtigen Mikroben.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Hoffentlich ist man anderswo genauso gut darauf vorbereitet, auf gefährliche Mikroben richtig zu reagieren.
Der Tagesspiegel, 17.03.2003
Da war die Kunde von den Sternen und die von den Mikroben.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 293
Bei guter Luftzirkulation und normaler Temperatur wird den Mikroben der zum Leben und zur Vermehrung erforderliche Wassergehalt entzogen.
Guter Rat, 1981, Nr. 2
Einzellige Lebewesen, wie es alle Mikroben sind, vermehren sich durch Teilung.
Welt und Wissen, 1932, Nr. 2, Bd. 21
Zitationshilfe
„Mikrobe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mikrobe>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mikroaufnahme
Mikroanalyse
mikro-
Mikro
Mikrenzephalie
mikrobiell
Mikrobiologe
Mikrobiologie
mikrobiologisch
Mikrobiom