Mikrofilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMi-kro-film (computergeneriert)
Wortzerlegungmikro-1Film
eWDG, 1974

Bedeutung

Film, auf dem besonders Schriften in stark verkleinertem Maßstab aufgenommen sind
Beispiel:
von dem fremdsprachigen Fachaufsatz wurde ein Mikrofilm hergestellt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Datum Dokument Fotokopie Kopie Manuskript Mikrofiche Nachlaß anfertigen archivieren aufnehmen bannen kopieren lagern sammeln speichern zerstören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mikrofilm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem soll die AGB alle Ausgaben der New York Times der vergangenen 50 Jahre auf Mikrofilm bekommen.
Die Welt, 18.09.2004
Zuhause habe ich die Schränke voll von Mikrofilmen, die ich noch nicht bearbeitet habe.
Die Zeit, 30.09.1988, Nr. 40
Sie vernichten im Auftrag Akten und Schriftstücke oder bannen sie auf Mikrofilm.
o. A. [dah]: Werkstätten für Behinderte. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Eine besondere Form der Veröffentlichung von Archivalien ist die Herstellung von Mikrofilmen, die käuflich erworben werden können.
Boberach, Heinz: Quellen zum Nationalsozialismus. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 745
Mikrofilme, die er in alten Papiertaschentüchern versteckt hatte, verrieten seinen komplizierten Codeschlüssel, seinen wahren Namen, seine wahre Geschichte.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 923
Zitationshilfe
„Mikrofilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mikrofilm>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mikrofiche
Mikrofauna
Mikrofaser
Mikrofarad
Mikroevolution
Mikrofon
Mikrofongalgen
Mikrofotografie
Mikrogamet
Mikrogenie