Milchhof, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMilch-hof (computergeneriert)
WortzerlegungMilchHof
eWDG, 1974

Bedeutung

städtische Sammelstelle für die von außerhalb kommende Frischmilch, in der die Milch geprüft, entkeimt, für den Handel abgefüllt und zum Teil weiterverarbeitet wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den meisten Tagen des Jahres ist der "Milchhof" ein großer Hof mit mehreren Häusern drum herum.
Die Welt, 15.10.1999
Nach Angaben der Statistiker sank die Zahl der Milchhöfe in den vergangenen Jahren stetig.
Die Zeit, 01.07.2010 (online)
Zur Gruppe zählt auch der genossenschaftliche Milchhof Miesbach mit weiteren rund 100 Millionen DM Umsatz.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1995
Ihr Vater arbeitete zu DDR-Zeiten auf einem Ostberliner Milchhof, war dann Schlafwagenschaffner.
Der Tagesspiegel, 28.04.2000
Ein "Bauabschnitt 8" auf dem Gelände des ehemaligen Milchhofes an der Hackerbrücke, das ebenfalls der Bayerischen Hausbau gehört, ist deshalb bereits "im Gespräch".
Süddeutsche Zeitung, 06.09.2003
Zitationshilfe
„Milchhof“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Milchhof>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Milchhaut
Milchglasscheibe
Milchglas
Milchgetränk
Milchgesicht
milchig
Milchimitat
Milchkaffee
Milchkakao
Milchkalb