Milchprodukt, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMilch-pro-dukt (computergeneriert)
WortzerlegungMilchProdukt
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
Käse ist ein Milchprodukt

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Backwaren Eier Einfuhrverbot Fertiggerichte Fleisch Fleischprodukte Fleischwaren Frischfleisch Geflügel Gemüse Getreide Hülsenfrüchte Joghurt Käse Lebendvieh Milch Obst Preisausgleichskasse Quark Rindfleisch Schweinefleisch Süßwaren Tiefkühlkost Verzehr Vollkornbrot Vollkornprodukte Wurst Wurstwaren fermentierte fettarme

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Milchprodukt‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum würden wir Maden wesentlich besser verdauen können als Milchprodukte?
Süddeutsche Zeitung, 25.09.2003
Auf ein Drittel der Milchprodukte und auf jedes zweite Ei sollte er verzichten.
Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21
Eiweiß gibt es nicht nur in Eiern, Fleisch oder Milchprodukten.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 91
Heute geben die Bewohner der Industriestaaten etwa ein Viertel ihres Wirtschaftsgeldes für Milch und Milchprodukte aus.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 30
Kalzium ist vor allem in Milch und allen Milchprodukten, also auch Käse, enthalten, außerdem sehr reichlich im Grünkohl.
Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 20
Zitationshilfe
„Milchprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Milchprodukt>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …