Militäranlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Militäranlage · Nominativ Plural: Militäranlagen
WorttrennungMi-li-tär-an-la-ge
WortzerlegungMilitär1Anlage

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fabrik Flughafen Inspektion Kaserne Kontrolle Nutzung Umwandlung Zerstörung Zugang Zutritt angreifen bombardieren ehemalig gewähren irakisch iranisch russisch sowjetisch umstritten unterirdisch verdächtig verwehren verweigern zerstören zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Militäranlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So habe man ihr das Betreten von drei Militäranlagen verwehrt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Nach syrischer Darstellung wurde eine "im Bau befindliche Militäranlage" zerstört, kein Atomreaktor.
Die Zeit, 27.12.2010, Nr. 52
Seine Bauern schleichen sich heimlich ins Hinterland des Gegners und bauen dort Militäranlagen.
Der Tagesspiegel, 20.06.2000
Die Engländer sprengen Militäranlagen und 6700 Tonnen Munition in die Luft.
Bild, 04.04.1998
Die amerikanischen Luftschläge gegen Bagdad haben nicht nur Militäranlagen zerstört, sondern auch die Hoffnung der Iraker auf eine baldige Aufhebung der UN-Sanktionen.
o. A. [ul]: Embargo. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Militäranlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Militäranlage>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Militärangehörige
Militärangabe
Militärallianz
Militäraktion
Militärakademie
Militäranwärter
Militärapparat
Militärarchiv
Militäraristokratie
Militärarzt