Militärherrschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMi-li-tär-herr-schaft (computergeneriert)
WortzerlegungMilitär1Herrschaft
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
eine Militärherrschaft errichten, stürzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

15jährig Beendigung Demokratie Demonstration Ende Gegner General Jahrzehnt Menschenrechtsverletzung Zivilregierung beenden brutal enden israelisch jahrzehntelang während Übergang Übergangsregierung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Militärherrschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mindestens 18 Monate lang soll der Irak zunächst unter amerikanische Militärherrschaft kommen.
Der Tagesspiegel, 19.02.2003
In den letzten 10 Jahren arbeitete die brasilianische Militärherrschaft an ihrer eigenen Beseitigung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Inzwischen scheinen aber die Ereignisse auf eine reine Militärherrschaft hinzuführen.
Die Zeit, 23.08.1974, Nr. 35
Der bewährten chinesischen Tradition entsprechend trat die zivile Autorität wieder an die erste Stelle, und die seit 1911 verhängnisvolle Militärherrschaft fand ihr Ende.
Franke, Wolfgang: Chinesische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10001
Und die Hinwendung zur sunnitischen Lehre um 850 war möglicherweise eine Reaktion der Schwäche im Angesicht einer drohenden Militärherrschaft.
Watt, Montgomery: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 25677
Zitationshilfe
„Militärherrschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Militärherrschaft>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Militärgruppierung
Militärgouverneur
Militärgottesdienst
Militärgewalt
Militärgesetz
Militärhilfe
Militärhistoriker
militärhistorisch
Militärhoheit
Militärhose