Militärpolizei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMi-li-tär-po-li-zei (computergeneriert)
WortzerlegungMilitär1Polizei
eWDG, 1974

Bedeutung

militärische Truppe, die polizeiliche Funktionen ausübt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Bataillon Befehlshaber Brigade Chef Gewahrsam Jeep Kommandant Kommandeur Kompanie Offizier Razzia Reservist Spezialeinheit Wache Zusammenstoß abführen abriegeln amerikanisch bosnisch brasilianisch britisch festnehmen jugoslawisch kroatisch niederländisch patrouillieren serbisch syrisch verhaften

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Militärpolizei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Militärpolizei soll den Fall an Scotland Yard übergeben haben.
Die Zeit, 17.12.2013 (online)
Zu wenig ausgebildetes Personal gebe es vor allem bei der Militärpolizei.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2003
Als sie gerade aus ihrem Auto steigen wollten, fuhren zwei Wagen der britischen Militärpolizei vor.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 209
Ein Kordon der Militärpolizei stellte sich vor den Eingang des Klubs.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 194
Mutter sah sich um, dachte wohl an die Militärpolizei und das Versteck in der Sophie-Charlotte-Straße.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 230
Zitationshilfe
„Militärpolizei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Militärpolizei>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
militärpolitisch
Militärpolitik
militärpflichtig
Militärpflicht
Militärperspektive
Militärpolizist
Militärposten
Militärpotential
Militärpotenzial
Militärpräsenz