Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Millionengrenze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Millionengrenze · Nominativ Plural: Millionengrenzen
Worttrennung Mil-li-onen-gren-ze · Mil-lio-nen-gren-ze
Wortzerlegung Million Grenze

Typische Verbindungen zu ›Millionengrenze‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Millionengrenze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Millionengrenze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits 1957 kletterte die Zahl der Übernachtungen erstmals über die magische Millionengrenze. [Die Zeit, 02.12.1999, Nr. 49]
Am Ende dürfte der Preis für die gewerkschaftliche Solidarität die Millionengrenze übersteigen. [Die Zeit, 11.04.1997, Nr. 16]
Auch finanziell erreicht das Objekt ungewöhnliche Dimensionen, und überschreitet die Millionengrenze. [Die Zeit, 18.12.1970, Nr. 51]
Sie dürften sich inzwischen der Millionengrenze nähern oder sie gar schon überschritten haben. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.2000]
Nur fünf der insgesamt 74 uraufgeführten Filme überschritten die Millionengrenze. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.2000]
Zitationshilfe
„Millionengrenze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Millionengrenze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Millionengrab
Millionengewinn
Millionengeschäft
Millionengehalt
Millionenerbschaft
Millionenheer
Millionenmetropole
Millionenobjekt
Millionenprofit
Millionenpublikum