Millionenobjekt
WorttrennungMil-li-onen-ob-jekt · Mil-lio-nen-ob-jekt (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

etw., was eine oder mehrere Millionen kostet, einen Wert von einer oder mehreren Millionen hat
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

New York ist derzeit wohl nicht der Platz für Millionenobjekte.
Die Welt, 29.03.2003
So reich an Millionenobjekten diese Biennale auch war, reich an wahrhaft singulären Stücken war sie deshalb nicht.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2002
Bei Millionenobjekten ohne eigentlichen Wert helfen weicher Krabbenkuchen und härtere Getränke dem Geld auf die Sprünge.
Der Tagesspiegel, 07.01.2001
Vor allem an Helmut Markwort wird es liegen, das Millionenobjekt, bis jetzt ein reines Prinz-Produkt, auf Kurs zu bringen.
Die Zeit, 18.02.1991, Nr. 07
Und da der Film ein Millionenobjekt war, kamen fast alle Leute aus dem großen Filmhaus in den kleinen Vorführungsraum.
Die Zeit, 29.04.1960, Nr. 18
Zitationshilfe
„Millionenobjekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Millionenobjekt>, abgerufen am 20.11.2017.

Weitere Informationen …