Millionensumme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Millionensumme · Nominativ Plural: Millionensummen
Worttrennung Mil-li-onen-sum-me · Mil-lio-nen-sum-me

Typische Verbindungen zu ›Millionensumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Millionensumme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Millionensumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Land zahlt jährlich eine mindestens zweistellige Millionensumme für Gutachten.
Die Welt, 04.02.2004
Millionensummen verschwanden; nur knapp 100 Millionen Euro konnte der Bund sichern.
Der Tagesspiegel, 24.09.2003
Ihm fällt eine Millionensumme nach der anderen ein, die er lockergemacht hat.
Die Zeit, 28.06.1996, Nr. 27
Nach zum Teil widersprüchlichen Informationen soll es um Millionensummen gehen.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1994
Er jonglierte mit Millionensummen, aber von uns und unseren Forderungen und unserem Geld war nie mehr die Rede.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 110
Zitationshilfe
„Millionensumme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Millionensumme>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
millionenstark
Millionenstadt
Millionenspiel
millionenschwer
Millionenschaden
Millionenverlust
Millionenvermögen
Millionenwert
millionste
Millionstel