Millionenvermögen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Mil-li-onen-ver-mö-gen · Mil-lio-nen-ver-mö-gen
eWDG, 1974

Bedeutung

Vermögen im Wert von mindestens einer Million der jeweils größten Währungseinheit eines Staates
Beispiele:
die Ölvorkommen des Landes stellen ein Millionenvermögen dar
dieser Rüstungsbetrieb hat am Krieg ein Millionenvermögen verdient

Typische Verbindungen zu ›Millionenvermögen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Millionenvermögen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Millionenvermögen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich ist das beeindruckende Millionenvermögen der Deutschen höchst unterschiedlich verteilt.
Die Zeit, 08.11.2006, Nr. 45
Darben wird der Mann nicht, der ein dreistelliges Millionenvermögen angehäuft haben soll.
Die Welt, 27.07.2000
Kurz zuvor hatte er von seinen Eltern ein Millionenvermögen geerbt.
Bild, 26.07.2000
Doch für den Mann mit dreistelligem Millionenvermögen ist das nur ein Taschengeld.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.1995
Das einstige Millionenvermögen war schnell aufgezehrt und ein Schuldenberg angehäuft.
Der Tagesspiegel, 13.10.2000
Zitationshilfe
„Millionenvermögen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Millionenverm%C3%B6gen>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Millionenverlust
Millionensumme
millionenstark
Millionenstadt
Millionenspiel
Millionenwert
millionste
Millionstel
Milliontel
Millisekunde